Der Arbeitsprozess im Inneren

Für Aristoteles ist der Mensch das Tier, das lachen kann. Denn das Lachen verweist auf eine Regung des Gemüts, auf ein Inneres.

Was sich in den Tiefen der Seele abspielt ist das eigentlich Menschliche. Wer wir wirklich sind, das erfährt man nicht, wenn man sich nur an die Äußerlichkeiten hält.

Rousseaus Worte sind anrührend: "Ich plane ein Unternehmen, das kein Vorbild hat und dessen Ausführung auch niemals einen Nachahmer finden wird. Ich will vor meinesgleichen eines Menschen in aller Wahrheit der Natur zeigen und dieser Mensch werde ich sein".

Die Leute fragen mich oft - warum fertigst du die Leuchten? Hier meine Antwort: Ich bin am Tag des Pi geboren - es ist der 14. März - ich glaube mittlerweile das es kein Zufall ist - die Kugeln sind meine Bestimmung des Lebens, ich habe damit meine Aufgabe gefunden. Mit den Leuchten gebe ich mein Innerstes nach außen. Es ist für mich die sinnvollste Arbeit, die ich machen kann. Sie entstehen in einem entspannten, selbstvergessen Zustand - die Zeit vergeht unmerklich. Entschleunigung durch Entspannung wird in Wellness-Hotels angeboten. Der Unterschied ist nur, dass die Gäste solcher Hotel´s ihr anstrengendes Berufsleben kompensieren - bei mir ist es umgekehrt - der "Knüpfprozess" ist das Zentrum des Lebens, eine Art Meditation.

Ich möchte den Menschen die Wiederverzauberung der Welt geben, sie "sehend" machen, sie wieder ins Staunen bringen. Seit Oktober 2017 vermiete ich die Leuchten für Events aller Art - ich möchte den Menschen dienen mit dem, was ich am besten tun kann. Seitdem ich die Leuchten fertige - nächstes Jahr werden es 10 Jahre - sind immer wieder Wunder geschehen, sie haben viel Freude und Licht in mein Leben gebracht und dies möchte ich zurückgeben.

Danke


Ariane Vollmar
Ariane Vollmar

Autor



Schreiben Sie einen Kommentar